Radfahrer auf Abfahrt in französischen Alpen

Die Region

La Route des Grandes Alpes: ein Rennrad Monument, das in keinem Palmarès fehlen darf. Was motiviert mehr, als der Gedanke an das ferne Ziel, die Ankunft am Mittelmeer, aus eigener Kraft. Dazwischen wartet einer der schönsten Abschnitte des Alpenkamms und die durch die Tour de France legendär gewordenen Pässe wie Iseran, Galibier und Izoard.

 

Die Reise beginnt am Genfersee, in den Ausläufern der wilden Savoyer Alpen, und führt weiter ins Hochgebirge, wo man bis auf über 2800 Meter klettern muss. Nur wenige Alpenpässe erreichen diese Höhe. Und sie endet dort, wo die einsamen Seealpen ins tiefblaue Mittelmeer tauchen, an der prunkvollen Côte d’Azur.

 

Dass sich die Seealpen punkto landschaftlicher Schönheit nicht verstecken müssen, erfahren wir auf der letzten Etappe am Col de Turini. Auf 1600 Metern liegt der Pass, in unmittelbarer Nähe der Küste. Der Weg dorthin ein Meisterwerk der Strassenbaukunst.